Zahlreiche Apotheken testen auf Corona-Infektion

Info-Portal www.mein-apothekenmanager.de bietet Übersicht

(Offenbach am Main, 22. März 2021) – Seit 8. März dürfen sich Bürger mindestens einmal wöchentlich kostenfrei und von Fachpersonal auf Corona testen lassen. In Hessen bieten binnen kurzer Zeit knapp 200 öffentliche Apotheken ihren Patienten diesen Service an, so der Hessische Apothekerverband e.V.. Einzige Voraussetzung: Die Patienten sind frei von Symptomen wie Fieber, Husten oder anderen Erkältungskrankheiten.

„Schon seit Dezember haben einige Apotheken Schnelltests für Selbstzahler angeboten“, weiß Holger Seyfarth, Vorsitzender des HAV. „Zahlreiche weitere Apotheken haben nun binnen kürzester Zeit die nötigen Voraussetzungen geschaffen, um auch gratis Schnelltests anzubieten“, lobt der Apotheker. „Als Teil der Teststrategie des Landes tragen sie erfolgreich dazu bei, symptomfreie Virusträger zu identifizieren und Infektionsketten zu unterbrechen.“

Bevor der Testbetrieb starten kann, müssen die Apotheken umfangreiche organisatorische und personelle Vorbereitungen treffen. Zusätzliches Personal muss ausführlich geschult werden und für die Tests bereitstehen. Zudem sind räumliche und organisatorische Vorkehrungen zu treffen, um Patienten und Testwillige zu trennen und dafür zu sorgen, dass die Personalien der Getesteten erfasst sind und eine Mitteilung über das Testergebnis unverzüglich erfolgen kann.

„Nicht jede Apotheke kann das leisten“, räumt Seyfarth ein und verweist auf mancherorts bestehende räumliche oder personelle Limitierungen. Er rät, sich über das bundesweite Info-Portal der Apothekerschaft www.mein-apothekenmanager.de zu informieren, welche Apotheke in der Nähe des Wohnortes Schnelltests anbietet. Das Portal enthält alle wichtigen Kontaktdaten, um mit der Apotheke einen Testtermin zu vereinbaren.

Der Apotheker ist überzeugt, dass die Zahl der testenden Apotheken noch steigen wird: „Die Mitarbeiter sind beim Testen einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Da sie sich nun impfen lassen können, wird die Bereitschaft zum Testen steigen.“ Dann werden die Apotheken durch Schnelltests noch mehr als ohnehin schon zur Bekämpfung der Pandemie beitragen können.

Zurück