Sozialverband Hessen-Thüringen skeptisch beim Rx-Versand

(Offenbach am Main, 2. Februar 2017) - Der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen sieht den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln kritisch. Dies erklärte der VdK-Landesvorsitzende Karl-Winfried Seif gestern gegenüber der Presse. Der HAV-Vorsitzende Dr. Detlef Weidemann und sein Stellvertreter, Holger Seyfarth, hatten ihn zu Jahresbeginn getroffen und mit ihrem Vorstandskollegen die Vorteile der verschiedenen Vertriebswege für verschreibungspflichtige Arzneimittel erörtert. Hier geht's zur Erklärung des VdK Hessen-Thüringen.

Zurück