Ohne wunden Babypo durch den Sommer

Zarte Babyhaut im Sommer richtig schützen und pflegen

Ein wunder Po kann quälend sein - die richtige Pflege beugt einer Windeldermatitis vor. Quelle: ABDA

(Offenbach am Main, 16. Juni 2017) – Besonders ältere Babys ab neun Monaten leiden immer wieder unter wunden Stellen im Bereich der Windel. Dieser Windeldermatitis lässt sich insbesondere jetzt im Sommer leicht entgegenwirken, indem die Babys draußen im Schatten möglichst oft ohne Windel bleiben, so der Hessische Apothekerverband.  

Bei aktiven Babys reibt leicht die Windel am Po und reizt so die empfindliche Haut. Innerhalb der dicht sitzenden Windel herrscht zudem ein feucht-warmes Hautklima, das Entzündungen begünstigt. Säurehaltige Früchte wie Orangen oder Erdbeeren, die das Baby über die Muttermilch zu sich nimmt, können zusätzlich reizen. Im Sommer sollten Babys daher häufiger einmal ohne Windel im Kinderwagen oder auf einer Decke liegen dürfen, am besten mit gutem Sonnenschutz.

Beim Wickeln sollte drauf geachtet werden, dass die Haut des Kindes nicht zusätzlich strapaziert wird, erklärt Uwe Arlt, Vorstandsmitglied des Hessischen Apothekerverbandes: „Feuchte Reinigungstücher können die Haut durch Konservierungsstoffe zusätzlich reizen, Öle trocknen aus.“ Stattdessen empfiehlt er einen weichen Lappen und etwas Wasser oder abgekühlten Schwarztee zur Reinigung des Pos. Die Gerbstoffe aus dem Schwarztee unterstützen die Hautheilung, wirken entzündungshemmend und stillen eventuellen Juckreiz.

Auch Kamillen-, Schafgarben- oder Eichenrindentee helfen gegen Entzündungen, so Arlt: „Damit können die wunden Stellen betupft oder auch kurze Sitzbäder für das Kind bereitet werden. Anschließend hilft eine Zinkpaste bei der Regeneration der Haut und bildet einen guten Schutzfilm vor reizendem Urin und Stuhl.“ Die Zinkpaste kann auch mit einem pilzhemmenden Stoff aus der Apotheke angereichert werden. Zum Besuch des Kinderarztes rät Arlt, wenn an der wunden Stelle des Pos kleine Pickel sichtbar werden, die auf eine Pilzinfektion hinweisen können.

Zurück