KandidatInnen äußern sich zur Gesundheitsversorgung in den Wahlkreisen

Zehn PolitikerInnen aus sechs hessischen Wahlkreisen antworten individuell auf www.wahlradar-gesundheit.de

(Offenbach am Main, 14. September 2021) – Zur Bundestagswahl am 26. September befragt die Initiative „Wahlradar Gesundheit" die DirektkandidatInnen der verschiedenen Parteien zu gesundheitspolitischen Themen. Aus Hessen haben bislang zehn PolitikerInnen geantwortet, so der Hessische Apothekerverband.

Die WählerInnen in den Wahlkreisen Main-Taunus, Wiesbaden, Hanau, Main-Kinzig-Wetterau II, Schwalm-Eder und Werra-Meißner-Hersfeld-Rotenburg finden schon jetzt die ungekürzten Antworten ihrer KandidatInnen auf dem Portal und können sich so ein objektives Bild über die Positionen der dortigen PolitikerInnen machen.

Holger Seyfarth, HAV-Vorsitzender, verweist auf eine repräsentative Online-Umfrage [1], nach der zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) der Gesundheits- und Pflegepolitik eine große bis sehr große Bedeutung bei ihrer Stimmabgabe zum Bundestag beimessen. Dabei sind die Befragten mit der Qualität ihrer Gesundheitsversorgung vor Ort insgesamt sehr zufrieden. Der Apotheker hebt hervor, dass die Zufriedenheit im ländlichen Raum geringer ist: „In vielen Landkreisen müssen die Menschen schon heute, insbesondere zu Notdienstzeiten, sehr weite Strecken zurücklegen, um die nächste Apotheke zu erreichen. Hier müssen die Mitglieder des künftigen Bundestages entsprechende Rahmenbedingungen schaffen, die die flächendeckende Arzneimittelversorgung langfristig sichern.“ Dies gilt insbesondere vor dem anstehenden Generationenwechsel, der bei vielen InhaberInnen in den nächsten Jahren ansteht.

Auf der Webseite www.wahlradar-gesundheit.de sowie auf Facebook, Twitter und Instagram lassen sich die Antworten der KandidatInnen abrufen. Auf einer interaktiven Deutschlandkarte können Interessierte den eigenen Wahlkreis auswählen und finden dort neben Kennzahlen ihres Wahlkreises die Antworten der DirektkandidatInnen auf die Fragen der ApothekerInnen vor Ort.

[1] Die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YOUGOV wurde unter mehr als 2.000 Menschen ab 18 Jahren im Auftrag der Initiative „Wahlradar Gesundheit“ durchgeführt.

Zurück