Hessische Politiker engagieren sich für Apotheken

15 Bürgermeister und Landräte nehmen an Kampagne teil

(Offenbach am Main, 23. Juli 2019) – Die laufende ABDA-Kampagne unterstreicht die Rolle der öffentlichen Apotheken als wichtige Säulen der Gesundheitsversorgung für die Menschen vor Ort. Hier sprechen sich Bürgermeister und Landräte, die sich der wirtschaftlichen und sozialen Bedeutung der Apotheke in ihren Gemeinden bewusst sind, persönlich für die Apotheke vor Ort aus. Bislang äußern sich gut 100 Bürgermeister auf www.einfach-unverzichtbar.de/wichtig-vor-ort/. Allein 15 hiervon hat der Hessische Apothekerverband für die Kampagne gewonnen.

„Die Kampagne ist für uns sehr wichtig“, betont Dr. Guido Kruse, stellvertretender Vorsitzender des HAV. „Wir erreichen hiermit die Menschen in den Gemeinden, sensibilisieren die örtlichen Politiker für die aktuellen Herausforderungen der Apotheken und erreichen so auch die Bundespolitik.“

Der HAV verfolgte daher einen konsequenten Prozess: „Wir sprachen insbesondere Bürgermeister in versorgungsschwachen Regionen an“, so HAV-Pressesprecherin Katja Förster. Nach einem professionellen Foto-Shooting vor lokaler Kulisse wurden die Motive nicht nur in den Sozialen Medien und der Webseite der Kampagne veröffentlicht. Seit Beginn der Kampagne erhielten alle Apotheken in den Gemeinden Plakate „ihrer“ Bürgermeister und Landräte bzw. können die Motive über die HAV-Webseite für ihre Bildschirme laden. So bot sich wiederum der Presse vor Ort ein Anlass, über die Kampagne, die Motive der Bürgermeister und die Situation der Apotheken zu berichten.

Knapp 400.000 Leser wurden allein mit den ersten vier Motiven erreicht. Zudem berichtete das Apothekenrechenzentrum Darmstadt in seinem Kundenmagazin ausführlich über den hessischen Beitrag zur Kampagne.

Mehr zur Kampagne: https://www.facebook.com/bedingungenfuerapotheker/ und https://www.einfach-unverzichtbar.de/wichtig-vor-ort/

Zurück