Grippe: Impfung gerade jetzt sinnvoll – Impfdosen noch vorrätig!

(Offenbach am Main, 29. Januar 2021) – Nicht nur das Coronavirus, auch Grippeviren können schwere Atemwegserkrankungen auslösen, teils sogar mit Todesfolge. Der Hessische Apothekerverband rät daher dringend, sich jetzt gegen die Grippe impfen zu lassen. Während viele Menschen noch auf die Impfung gegen Covid-19 warten müssen, ist eine Grippeschutzimpfung nach Auskunft des Verbandes flächendeckend in Hessen möglich. In den Apotheken sind noch Vorräte vorhanden.

Uwe Arlt, Vorstandsmitglied des HAV, betont: „Eine Grippeschutzimpfung senkt das Risiko eines schweren Verlaufs beträchtlich.“ Daher empfiehlt der Apotheker sie jährlich insbesondere seinen Patienten mit geschwächtem Immunsystem. Angesichts hoher Covid-19-Inzidenzraten appelliert er jetzt auch an alle Übrigen, sich impfen zu lassen: „Die Grippeschutzimpfung ist jetzt verfügbar. Nutzen Sie diese Chance, sich selbst und andere zu schützen!“

Bei einer gleichzeitigen Ansteckung mit Grippe- und Corona-Viren werden Komplikationen wahrscheinlicher. Jede einzelne der beiden Erkrankungen kann zum Tode führen. Patienten rät Apotheker Arlt daher, dieser Tage in ihrer Hausarztpraxis einen Termin für die Grippeschutzimpfung zu vereinbaren.

Kurzzeitige lokale Lieferengpässe wie im Herbst sieht Arlt nicht mehr: „Die Apotheken haben auf eigene Kosten Vorräte an Impfstoffen angelegt, um flächendeckend die Versorgung sicherstellen zu können.“ Die Anzahl der vorhandenen Impfdosen sinkt allerdings kontinuierlich.

Zurück